buch1    

Die Liebe in unseren Herzen

Der Erstling aus dem neuen Sternstein-Verlag wurde im Februar 2012 vorgestellt: „Die Liebe in unseren Herzen“ heißt das Werk von Adelheid Haneder. Darin arbeitet sie den eigenen Missbrauch in ihrer Kindheit bis hin zum Weg der Heilung der Wunden auf. Das Buch soll eine Anregung und Hilfestellung für alle jene Menschen sein, die ihre eigenen Traumen heilen wollen.

Das 130 Seiten starke Druckwerk erhalten Sie – es ist übrigens auch ein hervorragender Geschenktipp – natürlich auch beim Sternsteinverlag, der Druckerei Bad Leonfelden oder bei Frau Haneder in Gallneukirchen persönlich.

Frau Haneder Adelheid (www.licht-des-herzens.co.at)

€ 19,90  

> Buch Bestellen

Leseprobe 1:
Vision: Steil, steinig und vor allem kurvenreich führt der Weg nach unten. Es fühlt sich an, als ob ich in einer Spirale nach unten wandern würde. Der Weg wird immer schmäler, ich muss höllisch aufpassen, um nicht zu stolpern. Ein Fall wäre mein Tod! Wenn ich nach unten sehe, wird mir ganz schwindelig vor Angst. Ein großes, tiefes, schwarzes Loch klafft vor meinen Augen! Mein Verstand spielt verrückt: „Du spinnst ja Heidi, kehre um, ehe es zu spät ist! Du bist noch zu jung um zu sterben!“ Ununterbrochen spielt er alle möglichen Szenarien durch, wie ich sterben werde. Meine Knie schlottern vor Angst, und trotzdem bewege ich mich Schritt für Schritt vorwärts. Es wird immer dunkler um mich herum, bis ich eingehüllt bin in das schwarze Nichts! Ich bin angekommen. Vorsichtig taste ich mich weiter, ich ertaste einen Eingang und bewege mich hinein. Nach nur ein paar Metern stehe ich vor einer Wand, ich bin am Ziel! So fühlt sie sich also an, die Angst vor dem Unbekannten, dem „Schwarzen Nichts“! Ich beginne zu heulen, mein ganzer Körper zittert, meine Nerven sind zum Zerreißen gespannt. Wie soll es jetzt weitergehen? Was mache ich nur hier an diesem finsteren Ort? Meine Füße geben dem Druck in mir nach und ich setze mich auf den kalten Boden. Ich habe Angst vor allen möglichen Schlangen, Spinnen und was es sonst noch alles hier gibt. Wenn ich schon sterben muss, dann bringt mich mein Verstand um mit seinem Geschrei in meinem Kopf! Diese Erkenntnis hat etwas Erlösendes. Plötzlich ist es mir egal, ob ich sterben werde. Alles ist jetzt ganz leicht, eine riesengroße Last in mir fällt weg. Ich schließe die Augen und überlasse mich dem Schicksal. Irgendwann tauchen Bilder auf in meinem Kopf. Bilder aus längst vergangenen Tagen. Ich sehe mich mit ...

Leseprobe 2:
.....Betrachtest du das Leben aus dieser höheren und größeren Perspektive, so werden in Zukunft Probleme und Sorgen für dich Herausforderungen sein, die es zu meistern gilt. Mit jeder Herausforderung, die du im Leben bestanden hast, wirst du lichtvoller sein, wirst du weiser und mitfühlender sein! So bist du ein Meister, der dazu beiträgt, unseren wunderschönen Planeten Erde wieder zu heilen, mit der Natur und den Menschen wieder in Einklang zu leben und Mutter Erde wieder zum Leuchten zu bringen! Betrachte deine Fehler nicht als Fehler, sondern als Erfahrungen. Erfahrungen machen wir ständig und aus ihnen lernen wir! Es gibt den perfekten Menschen nicht! Er ist eine Illusion und eine Kreation unseres Verstandes! Der Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen Himmel und Erde, zwischen den einzelnen Ländern und letztlich zwischen den Menschen, es ist immer und ausnahmslos auch der Kampf, der im Innersten jedes Einzelnen von uns selbst stattfindet. Wir alle sind auf dem gesamten Planeten Erde in einem holographischen Feld miteinander verbunden. .....